Asbestsanierung Trockeneis

Asbest-Sanierung durch Trockeneisstrahlen/ Trockeneisreinigung

Asbest in der Aussenluft, Asbesthaltige Materialien, Asbest in der Raumluft, Asbest im Trinkwasser, was ist Asbest

Wo kommt Asbest vor?

Asbest ist ein Naturprodukt. Teilweise findet man Asbest auch oberflächlich, meistens ist er jedoch in Felswänden eingeschlossen.

Asbest in der Aussenluft
Die Asbestfasern in der Luft kommen zum Teil aus der natürlichen Erosion von asbesthaltigem Oberflächengestein sowie zum Teil auch von der früheren industriellen Verarbeitung von Asbest.

Asbesthaltige Materialien
Asbest ist in früheren Zeiten sehr unterschiedlich eingesetzt worden:

  • starkgebunden (Asbestfasern fest in Verbundwerkstoffen eingeschlossen)
    Asbestzementprodukte im Hoch- und Tiefbau (Fassaden, Wellplatten, Druck- und Kanalrohre) sowie Formwaren wie Blumenkisten, Brems- und Kupplungsbeläge (Verbund mit Harzen), Dichtungen (Verbund mit Gummi)
  • schwachgebunden (Asbestfaser in losem Verbund mit anderen Materialien)
    Isolationsmaterial zur Wärmedämmung und für den Brandschutz (z.B. Spritzasbestbeschichtungen, Asbest-Leichtbauplatten), Rückenbeschichtung von Bodenbelägen, Rohrisolationen
  • reine Form
  • Textilien, Füllstoffe, Schnüre

Asbest in der Raumluft
Die Raumluft im Inneren von Gebäuden kann durch Asbesthaltige Materialien zusätzlich belastet werden. Für das Ausmass dieser Belastung ist entscheidend, ob und in welchen Mengen Fasern aus den vorhandenen Materialien freigesetzt werden. Vor allem bei Manipulationen oder mechanischen Einwirkungen an asbesthaltigen Materialien können hohe Belastungen auftreten. Bei normaler Nutzung wird die Raumluft kaum beeinträchtigt.

Asbest im Trinkwasser
Auch im Trinkwasser finden sich geringste Konzentrationen von Asbestfasern. Durch den Abrieb aus asbesthaltigem Gestein oder aus Asbest-Zementrohren lösen sich Asbestfasern und gelangen ins Trinkwasser. Gemäss heutigem Wissensstand ist die Aufnahme von Asbestfasern durch Trinkwasser im Gegensatz zur Inhalation nicht Gesundheitsgefährdend.

Was ist Asbest?
Asbest bezeichnet eine Gruppe von mineralischen Fasern, die in bestimmten Gesteinen vorkommen. Man unterscheidet zwei Hauptgruppen: Serpentinasbeste und Amphibolasbeste. Asbest findet sich zum Teil oberflächlich, meistens ist er jedoch in Felsmaterial eingeschlossen.

Chemisch gehören Asbeste in die Gruppe der Silikate. Das Besondere des Asbests liegt in seiner beständigen, fasrigen Struktur.

Asbest hat u.a. folgende Eigenschaften:

* hitzebeständig bis 1000ºC
* resistent gegenüber vielen aggressiven Chemikalien
* hohe elektrische und thermische Isolierfähigkeit
* hohe Elastizität und Zugfestigkeit
* lässt sich gut in verschiedene Bindemittel einarbeiten.

Dank seiner einzigartigen Eigenschaften wurde Asbest in Industrie und Technik vielfältig eingesetzt.