Schutzvorkehrungen für das Strahlen mit Trockeneis

Um die Strahlarbeiten mit Trockeneis sicher durchführen zu können müssen Schutzvorkehrungen getroffen werden

Unsere Mitarbeiter sind aufgefordert Schutzkleider wie dicke Jacken, Handschuhe oder Schutzanzüge während den Strahlarbeiten anzuziehen. Die Arbeiten dürfen nur mit einer vollen Gesichtsschutzmaske aus dem Hause 3M mit einer ausgerüsteten Filtereinheit die organische Dämpfe, anorganische, Säure Gase & Ammoniak ausfiltert.

Geschlossene Schuhwerke sind ein Bestand für die Trockeneisreinigungsarbeiten.
Das Gehör müssen unsere Mitarbeiter schützen. Nur die von der Firma gestellten Hörschutzeinheit der Marke 3M oder Bilson Technologie (nur Top Qualität) müssen getragen werden.  

Pro Equipe müssen zwei Mitarbeiter vor Ort sein. Diese Vorsichtsmassnahme sichert uns zu,
dass bei einem eintretenden Ereignis der zweite Mitarbeiter die nötigen Massnahmen einleiten kann. Unsere  Mitarbeiter müssen nach jeder Stunde die Strahlarbeiten seinem Kollegen übergeben bzw. abgelöst werden, damit sich der erste Strahler von seinem Einsatz erholen kann und sich um die Sicherheit des neuen Strahler und Maschinen zuwenden bzw. Überwachung  kann.
In jedem Fahrzeug befindet sich einen Erste Hilfe Kasten und ein Laminiertes Dokument mit sämtlichen Notfallnummer. Jeder Mitarbeiter hat ein Natel auf sich.